Jimmy Hoffer – do it again!

Für die Auswärtigen des österreichischen Fußballs kurz eine Erklärung wer Jimmy Hoffer ist:

Erwin „Jimmy“ Hoffer (* 14. April 1987 in Baden) ist ein österreichischer Fußballspieler auf der Position eines Stürmers und spielte in der Saison 2006/07

Und gilt wohl zurecht als eine der größten Nachwuchshoffnung des österreichischen Fußballs. Bei der U20 Weltmeisterschaft ist er bekannt fürs Bankerl wärmen und für darauffolgende Tore. Wohl darum, liebt ihn ganz Österreich – und Jimmy Hoffer soll es in rund 3 Stunden genauso wieder machen wie er es schon 3x bei dieser Weltmeisterschaft getan hat.

Hier eines seiner Tore bei der U20-Weltmeisterschaft:

Aber warum heißt Erwin Hoffer jetzt „Jimmy“ Hoffer. Nun, sein damaliger Trainer bei der Admira meinte er hat eine gewisse Ähnlichkeit mit Jimmy Hoffa (voller Name „James Riddle ‚Jimmy‘ Hoffa“) der ein amerikanischer Spitzen-Gewerkschaftsboss war. Auf sein Kommando hörte das gesamte Transportgewerbe. Richtig international bekannt wurde der Gewerkschaftsboss Jimmy Hoffa (mit guten Mafia Kontakten) aber erst, als er spurlos verschwand. Das spurlose Verschwinden von Hoffa hat sich kulturell verselbstständigt und ist vor allem im mittleren Westen als Lebende Legende Bestandteil der US-amerikanischen Kultur geworden.

Schreibe einen Kommentar