EM-Fernsehen während der Arbeitszeit

Das Gute an der EM ist, dass die Spiele entweder um 18:00 oder 20:45 Uhr beginnen werden und somit die meisten Fußballfans die Möglichkeit haben, das Spiel vorm TV mitzuverfolgen.

Es gibt aber auch Personen wie z. B. Schichtarbeiter die zu diesem Moment in der Arbeit sind und dort ihren Dienst verrichten müssen. Jetzt die Frage der Fragen. Dürfen diese Personen weil EM-Zeit ist, in der Arbeit einen Blick auf den Fernseher werfen? Und wenn NEIN, was passiert wenn doch?

Frittenmeister hat diese Fragen beantwortet und gibt darüber Auskunft.

Fernsehen / TV-Ãœbertragung

  • Die betrieblichen Interessen haben immer Vorrang: Das bedeutet einfach nur, dass der Chef immer sagt wo es lang geht. Wenn er keinen Fussball gucken will, dann hast du als Arbeitsnehmer schlichtweg Pech gehabt.
  • Du kannst nebenbei ja superkonzentriet und ungestört arbeiten: Sorry, auch hier gilt, wenn dir der Chef das nicht glaubt, hast du Pecht gehabt. Dieses Argument ist einfach zu schwach.
  • Unser Tipp: Einfach mal den Big Boss fragen, meistens haben die eh selber Bock auf Fussball und oftmals habe ich es schon erlebt, dass sie sogar eine „Motivations“ Grillparty für die Mitarbeiter veranstaltet haben. Und zufälligerweise hat genau während der Grillparty die deutsche Nationalmannschaft gespielt…

Wie das mit Radio hören ist bzw. ob man Urlaub automatisch bekommt wenn man Eintrittskarten für die EM 2008 hat, das erfährt Ihr auch beim Frittenmeister.

Kommentare

  1. Frittenmeister 5. Juni 2008
  2. Hanse 5. Juni 2008
  3. Frittenmeister 6. Juni 2008
  4. Hanse 6. Juni 2008

Schreibe einen Kommentar