Holland – Russland: EM-Viertelfinale

Heute kommt es im vorletzten EM-Viertelfinale zum Aufeinandertreffen von Holland – Russland. Favoriten sind die Holländer, die eine super Vorrunde gespielt haben. Russland hat sich erst im letzten Moment fürs Viertelfinale qualifiziert.

Es ist auch das große Trainerduell. 2 Holland-Trainer, einer bei Holland selbst, der andere bei Russland. Damit ists sicher von Haus aus schon mal spannend beim Duell Holland gegen Russland, denn beide spielen ein holländisches, offensives System.

Niederlande – Russland (Basel, St. Jakob-Park, 20.45 Uhr, Schiedsrichter Lubos Michel/SVK).

Niederlande: 1 Van der Sar – 21 Boulahrouz, 2 Ooijer, 4 Mathijsen, 5 Van Bronckhorst – 17 De Jong, 8 Engelaar – 10 Sneijder, 23 Van der Vaart, 11 Robben – 9 Van Nistelrooy

Ersatz: 13 Timmer, 16 Stekelenburg – 3 Heitinga, 12 Melchiot, 14 Bouma, 15 De Cler, 6 De Zeeuw, 7 Van Persie, 18 Kuyt, 20 Afellay, 19 Huntelaar, 22 Vennegoor of Hesselink Fraglich: 21 Boulahrouz (private Situation)

Russland: 1 Akinfejew – 22 Anjukow, 4 Ignaschewitsch, 8 Kolodin, 18 Schirkow – 11 Semak – 17 Syrjanow, 20 Semschow, 7 Torbinski – 10 Arschawin – 19 Pawljutschenko

Ersatz: 16 Malafejew, 12 Gabulow – 2 W. Beresuzki, 3 Janbajew, 5 A. Beresuzki, 14 Schirokow, 13 Iwanow, 15 Biljaletdinow, 23 Bystrow, 6 Adamow, 9 Saenko, 21 Sytschew

Schreibe einen Kommentar