Jahresrückblick August – Dezember 2008

Der 3. und letzte Teil des Jahresrückblicks 2008 beschäftigt sich mit den Monaten August bis Dezember 2008. Im letzten Rückblick, der sich mit der EM-Zeit Juni und Juli beschäftigte haben wir die Bestellung Karel Brückners zum Teamchef vergessen, nachdem Josef Hickersberger seinen Hut genommen hat.

Was war das für ein Hallo in Österreich als Karel Brückner zum neuen Teamchef ernannt wurde. Da war die Wiener-Packlerei-Partie, die tief enttäuscht war weil es nicht Andreas Herzog bzw. ein Wiener Habarer geworden ist und die westlichen Bundesländer die sich auf Karel Brückner gefreut haben. Bei der Einberufung ins Team gabs bereits tosenden Applaus, denn Paul Scharner kam endlich wieder ins Team zurück und der erste Test gegen Italien endete Remis mit 2:2 wobei die beiden Tore von Italien mehr als glücklich waren.

Im September begann die WM-Qualifikation und Österreich startete gegen Frankreich im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Was für ein Aufritt damals! Österreich gewann gegen die großen Franzosen sauber mit 3:1! Mit einem Schlag war Euphorie in Österreichs Fußball, wir waren wieder wer! Der 1. Sieg gegen eine große Mannschaft und das so klar. Mit diesem Sieg war auch ein neuer Star geboren – Marc Janko, jener Marc Janko den der EM-Blogger Hanse bereits die letzten Monate hoch lobte machte sein Spiel gegen Italien und auch Frankreich und wie wir heute alle wissen – Marc Janko ist wohl der beste Kicker Österreichs im Moment. Ende September gings dann noch gegen Litauen – dieses Spiel ging leider 2:0 verloren, damit war die WM 2010 Euphorie auch schon fast wieder weg.

Im Oktober gings dann im Doppelpack gegen Serbien bzw. Färöer Inseln. Auf den Färöer Inseln wurden alte Albträume fast wieder wahr, denn es gelang wiederum kein Sieg. Nur ein jämmerliches 1:1 Unentschieden bei katastrophalen Wetterverhältnissen. Selbst einen Hund hätte man hier nicht mehr vor die Haustüre geschickt, aber die UEFA will hier Fußball spielen… 3 Tage später empfing Österreich Serbien im heimischen Stadion und es folgte das befürchtete Debakel. Nix war es die Leistung gegen Frankreich zu bestätigen bzw. das jämmerliche Ergebnis gegen die Färöer wieder gut zu machen. Österreich verlor jämmerlich im Spiel Österreich – Serbien mit 1:3. Torschütze für Österreich wieder mal Marc Janko. Ende Oktober kritisiert Marc Janko den ÖFB bzw. dessen Spielpolitik beim Gastspiel auf den Färöer. Es folgte ein Kleinkrieg zwischen ÖFB und Marc Janko – gut dass Janko so gut in Form ist, dass sich der ÖFB es sich nicht leisten kann auf ihn zu verzichten.

Anfang November war es dann für Österreichs EM-Wirbelwind wieder soweit! Ãœ-Ãœ-Ãœ-Ãœmit Korkmaz spielte sein 1. Spiel für die Eintracht – mit Korkmaz kam Eintracht endlich wieder auf die Siegerstraße, aber schon bald auch war das Comeback von Korkmaz auch schon wieder vorbei, denn er brach sich wieder den Mittelfussknochen. Im November wurde Österreichs Josef Hickersberger nochmal zum Europameister gekürt. Europameister im Sprücheklopfen, denn der folgende Spruch gewann die internationale Ausscheidung:

“Wir haben nur unsere Stärken trainiert, deswegen war das Training heute nach 15 Minuten abgeschlossen.”

Am 19. November 2008 folgte ein Freundschaftsspiel gegen die Türkei. Das Interesse war sehr „mau“. Nur wenige Fans kamen ins Stadion und sahen eine farblose ÖFB-Elf bei denen viele verletzungsbedingt fehlten. Der Debütant Hölzl schoss gleich 2 Tore, konnte aber die 2:4-Niederlage gegen die Türkei nicht verhindern. Ende November wars dann für den EM-Elfer-Torschützen gegen Polen soweit. Ivo Vastic erhielt von der Ottakringer Brauerei die 1. Lieferung seines Jahresvorrats an Ottakringer Bier. Prost Ivo!

Im Dezember gab es bedingt durch die Winterpause nichts spannendes.

Insgesamt war die Saison 2008 aus der Sicht des österreichischen Nationalteams wieder mal total zu Vergessen. Nur kurze Lichtblicke die auf Mehr & Besseres zu hoffen wagten, doch nach jedem Hoffnungsschimmer (1:1 gegen Polen, 2:2 gegen Italien, 3:1 gegen Frankreich) gabs eine ordentliche Watsche (0:3 gegen Deutschland, 3:4 gegen Holland, 0:1 gegen Deutschland, 0:2 gegen Litauen, 1:3 gegen Serbien). Das österreichische Fußballherz muss wohl auch 2009 eher schwarz sehen, denn die WM-Qualifikation ist eigentlich schon abgeschrieben und es zahlt sich wohl nicht aus, wenn man sich im Februar WM 2010 Tickets bei der FIFA bestellt.

Schreibe einen Kommentar