Jahresrückblick Jänner bis Mai 2008

Das Jahr 2008 startete gleich im Februar mit einem Knaller in Sachen Länderspiele. Deutschland wurde im Wiener Ernst-Happel Stadion als Gast erwartet und schon bei diesem Aufeinandertreffen wurde der vielzitierte Geist von Cordoba heraufbeschworen. Deutschland kam, sah und siegte und Österreich hatte 3 Tore bekommen. Am Ende des Spieles wurden die Österreicher mit Standing Ovations verabschiedet, denn das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen und die Österreicher gefielen in ihrer Spielanlage. Österreich zeigte Ballsicherheit, schnelles Spiel und alles was zum modernen Fußball gehörte – schoss aber keine Tore. Deutschland starr, langsam und fehleranfällig schoss die Tore und wurde so zum Sieger aus dem freundschaftlichen Wettstreit. Österreich wurde damit zum Sieger der Herzen.

Hier einige Eindrücke vom damaligen Spiel zwischen Österreich und Deutschland am 6.2.2008:

Schlussendlich bleibt uns: 0:3 na und – die Europameisterschaft wird kommen und da fahren wir mit euch Schlitten!

Ende Februar ging dann ein Foul um die Welt. Der eingebürgerte Kroate Eduardo wurde ganz, ganz schlimm verletzt und das Foul an Eduardo ging um die Welt. Damit war die EM 2008 für Eduardo gelaufen und Kroatien musste ohne ihn auskommen.

Im März 2008 wurde das EM-Lied „Wir geben uns die Kugel“ veröffentlicht. Ein Lied, welches die schwarze österreichische Seele anspricht und schon die Fußball-Weltuntergangsstimmung vorweg nimmt. Viel schlimmer war aber das freundschaftlichte Länderspiel gegen Holland. Nachdem Österreich gegen Deutschland bereits unverdient verloren hat, setzte es schon wieder eine Niederlage. Nun verlor Österreich mit 3:4 gegen Holland nachdem Österreich aber bereits mit 3:0 geführt hat. Irgendwie schien es, als ob Österreich verhext wäre und wir einfach nicht siegen können. Schön war an dem Ganzen, dass Marc Janko seine Chance bekam und der Fußballexperte Hanse war schon damals von Janko vollends überzeugt und wusste auch die Leistungen der Hobby&Freizeitkicker Hoffer & Maierhofer richtig einzuschätzen.
Daneben wurden auch die letzten EM-Tickets durch den ÖFB verlost. Der Run auf die EM-Tickets war zu diesem Zeitpunkt schon sehr enorm und meiner-einer ging hier leider vollends leer aus 🙁

Im April 2008 war das offizielle Panini-Monat angesagt. Das Panini Sammelalbum für die EURO 2008 wurde veröffentlicht und auch Hanse pickte fleißig mit und bekam in kürzester Zeit sein EM-Panini Album voll.
Josef Hickersberger gab auch seinen vorläufigen EM-Kader für die Europameisterschaft bekannt und zur Ãœberraschung vieler wurde auch der von Hanse geforderte Ivo Vastic miteinberufen. Der vorläufige Kader zur Europameisterschaft hatte folgende 31 Österreicher im Umfang.

Im Mai 2008 wurde es dann schon um einiges ernster. Nur noch 1 Monat bis zum Beginn der EURO 2008 und die Nervosität in Österreich wurde mehr und mehr. Wird Österreich tatsächlich zur Lachnummer und wird sich vor Europa blamieren oder wird das unmöglich wahr werden? Europameister 2008 = Österreich? Der MAi 2008 war auch die Zeit der EM-Lieder. Christina Stürmer hat ihr EM-Lied „Fieber“ veröffentlicht, was aber eher enttäuschend war, denn es war zu Mainstream und als Österreicher erwartete man sich doch ein wenig Bashing auf andere Nationen, wenns schon nicht im Fußball klappt. Im Mai machten wir uns auch Gedanken um Michael Ballack der im Vorfeld nicht durch Fußball aufgefallen ist – schade, dass gerade dieser unfaire Spieler das entscheidende Tor gegen Österreich schoss. Da hätte es sich ein Schweinsteiger oder Podolski sicherlich mehr verdient. Im Mai wurde auch das Wort „Cordoba“ immer häufiger benutzt und es begab sich auch ein Legendenmatch zwischen Österreich und Deutschland, dass wir Österreich natürlich locker gewannen.
Die letzten Spiele vor der EURO 2008 gingen für Österreich positiv aus, denn gegen Nigeria wurde ein Remis erreicht und gegen Malta gabs ein 5:1 Schützenfest, dank eines tollen Ivo Vastics.

Schreibe einen Kommentar