Russland gegen Holland: 3:1

Der russische Bär hat die Holländer erlegt! Die russischen Shootingstars und wohl die kommenden Europameister (der Herzen) haben auf holländische Art und Weise gegen Holland gewonnen. Aber erst nach der Verlängerung mit 3:1.

Nach 90 Minuten stand es im Spiel Russland – Holland nämlich noch 1:1. In den ersten 90 Minuten hatten Roman Pawljutschenko (56.) für Russland und Ruud van Nistelrooy (86.) für Holland getroffen Die aber entscheidenden Tore erzielten für Russland der eingewechselte Dmitri Torbinski (112.) sowie der überragende Spielmacher Andrej Arschawin (116.) der wohl der Star dieser Europameisterschaft werden wird.

Der Holländer Guus Hiddink, der Trainer Russlands, wird jetzt wohl als der große Verräter in seiner Heimat gehandelt, denn er spielt absolut holländisch mit seinen Russen. Freuen wir uns auf die Russen, die weiterhin verdammt stark sein werden.

Niederlande – Russland 1:3 (1:1,0:0) Basel, St. Jakob-Park, 38.374 (ausverkauft), Schiedsrichter Lubos Michel (SVK).

Torfolge: 0:1 (56.) Pawljutschenko 1:1 (86.) Van Nistelrooy 1:2 (112.) Torbinski 1:3 (116.) Arschawin

Niederlande: Van der Sar – Boulahrouz (54. Heitinga), Ooijer, Mathijsen, Van Bronckhorst – De Jong, Engelaar (62. Afellay) – Kuyt (46. Van Persie), Van der Vaart, Sneijder – Van Nistelrooy

Russland: Akinfejew – Anjukow, Ignaschewitsch, Kolodin, Schirkow – Semak – Saenko (81. Torbinski), Semschow (69. Biljaletdinow), Syrjanow – Arschawin – Pawljutschenko (115. Sytschew)

Gelbe Karten: Boulahrouz, Van Persie, Van der Vaart bzw. Kolodin, Schirkow, Torbinski

Eine Antwort

  1. Fussballfan 23. Juni 2008

Schreibe einen Kommentar