Alles super – Deutschland ein Sommermärchen

Da staunte ich nicht schlecht als ich einen Film im Kino raussuchen wollte. Da spielt doch glatt der deutsche Film über die WM 2006 auch in unseren heimischen Kinos.

Um was gehts beim deutschen Sommermärchen:

Doku über die deutsche Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Land, die die Fußballer bereits im Trainingslager auf Sardinien und später während des Turniers hautnah begleitet. Die Filmcrew hatte hierbei uneingeschränkten Zugang zu Spielern und Stab, was einen faszinierenden, nie dagewesenen Einblick hinter die Kulissen des deutschen Teams ermöglicht.

Ich stelle mir jetzt die Frage, was dieser Film in Österreich tun soll. Soll dem ÖFB gezeigt werden, wie man modern eine Mannschaft trainiert? Soll dem österreichischen Publikum präsentiert werden, dass auch in Österreich für die EM 2008 eine Euphorie möglich ist, oder dass es Märchen noch immer gibt und wir nicht aufhören soll zu glauben und zu fantasieren – Österreich kann noch immer Europameister 2008 werden (btw: Da gibts doch eine Abstimmung für den Fußball-Europameister 2008)?

Schlußendlich bin ich mir sicher, dass dieser Film der totale Blockbuster bei uns wird und die Österreicher in die Kinos strömen werden ;-). Wie ich aber die Österreicher kenne, würde nicht nur das Spiel vom 21.6.1978 (WM 1978 – Österreich gewinnt in Cordoba gegen Deutschland mit 3:2 – danke Hans Krankl) mehr Besucher bekommen, nein, im Mittelpunkt des Sommermärchens wäre das Spiel gegen Italien, als es um den Finaleinzug ging.

Wer sich einen Vorgeschmack auf diesen tollen Film holen möchte, der kann sich im Internet schon mal einen Gusta holen:
http://www.deutschlandeinsommermaerchen.kinowelt.de/

Kommentare

  1. Robert S 8. November 2006
  2. Felixus 12. Dezember 2006

Schreibe einen Kommentar