Michel Platini neuer UEFA Präsident

Bei einere Kampfabstimmung zum Präsidenten der UEFA gewann der Franzose Michel Platini (51) knapp vor dem bisherigen UEFA Präsidenten Lennart Johansson (77). Vor dem Kongress wusste noch keiner der Anwesenden wie die Abstimmung ausgehen würde, denn beide Kandidaten hatten ähnliche bzw. gleiche Chancen auf dieses Amt.

Michel Platini hatte in seiner Wahlrede ein großes Herz für die schwächeren Fußballnationen und zum Ende hin, versagte ihm auch die Stimme:

„Wir halten einen Schatz in unseren Händen: die beliebteste Sportart weltweit. Ich möchte diesen Schatz verteidigen, dass er zum Wohle aller gedeiht. Die Starken müssen den Schwachen helfen. Fußball ist ein Spiel, kein Produkt, ist Sport, kein Markt, zunächst ein Spektakel und kein Geschäft.“

Nachdem feststand, dass Michel Platini der neue Boss und Präsident der UEFA ist sagte er:

„Ich bin bewegt, gerührt und glücklich. Das ist der Beginn eines Abenteuers. Aber nicht nur für mich, sondern auch für Sie, Lennart. Ich brauche Sie“ und reichte ihm symbolisch seine Hand.

Michel Platini war aktiver Spieler und trug die Nummer 10 in der französischen Nationalmannschaft. Zwischen März 1976 und April 1987 bestritt Michel Platini 72 Länderspiele und konnte dort 41 Tore erzielen. 1984 war er als Kapitän bei der EURO 1984 im eigenen Land mit 9 Treffern auch der Torschützenkönig und 1982 bzw. 1986 bei der WM Vierter bzw. Dritter. Platini wurde dreimal in Folge zu Europas Fußballer des Jahres gewählt (1983–1985). Außerdem wurde er 1976 und 1977 als Französischer Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

  • 1972–1979: AS Nancy (175 Spiele/98 Tore, davon 150/81 in der Division 1; 1974/75 in der Division 2)
  • 1979–1982: AS Saint-Étienne (104/58)
  • 1982–1987: Juventus Turin (147/68)Für seine UEFA-Präsidentschaft nimmt er sich vor, dass er die Kleinen stärkt. Unter anderem will er die Champions League auf maximal drei Vertreter pro Land limitieren und dass ab der EURO 2012 statt 16 Länder ganze 24 Länder mitspielen dürfen. Damit macht er Nationen wie Deutschland auch für die Zukunft Hoffnung, dass diese wieder bei Großereignissen dabei sind.

    Die bisherigen Präsidenten der UEFA waren:

  • 1954 – 1962: Ebbe Schwartz (Dänemark)
  • 1962 – 1972: Gustav Wiederkehr (Schweiz)
  • 1972 – 1973: Sandor Barcs (Ungarn)
  • 1973 – 1983: Artemio Franchi (Italien)
  • 1983 – 1990: Jacques Georges (Frankreich)
  • 1990 – 2007: Lennart Johansson (Schweden)
  • ab 2007 Michael Platini (Frankreich)
  • Kommentare

    1. Sasan 21. Juli 2007
    2. U. Reichard 24. April 2008