Müssen wir uns um den deutschen Nachwuchs sorgen machen?

Die deutsche Jugend ist eifrig und trainiert so oft es geht. Dabei wird meist auch mit ordentlichem Elan an die Sache rangegangen. Zwangsweise ergibt sich dadurch eine gewisse Lärmbelastung, die man im Sinne der Förderung jedoch in Kauf nehmen sollte.

Anders lief es jedoch in Voerde. Ein Anwohner wollte sich mit dem Lärm zweier eifriger Jungtalente (11 und 15 Jahre) nicht abfinden und ging auf die Jugendlichen los. Er griff sich den 15-Jährigen und würgte ihn, bis sie den Ball heraus gaben. Die Polizei klärte anschließend den Vorfall.

Wenn man solche Vorfälle mitbekommt, fragt man sich doch
ernsthaft, wer in Zukunft noch in der deutschen Nationalmannschaft spielen soll.

em-blogger meint dazu: Umdenken, liebe Nachbarn!

Eine Antwort

  1. Tastatur 23. April 2007

Schreibe einen Kommentar