Neuigkeiten rund um die EM-Qualifikation

Italiens neuer Teamchef Roberto Donadoni verzichtet bei der Qualifikation auf die weltmeisterlichen Totti, Toni und del Piero. „Wir müssen allen zeigen, dass unser Weltmeistertitel keine Eintagsfliege war“. Mal schauen ob das gegen die Ukraine und Schottland ohne die oben genannten reichen wird. Keine Schwächung hingegen ist das Fehlen von Matarazzi. Wer braucht schon spieler die sich an einer Laterne verletzen? *g*

Die Franzosen werden durch zwei weitere Routiniers nämlich Lilian Thuram und Claude Makele „verstärkt“. Damit steigt das Durchschnittsalter der Mannschaft weiter an. Ob das der richtige Weg ist, bleibt zu bezweifeln. Es scheint fast so, als möchte der Trainer der jüngste in der Mannschaft werden ;o)

Deutschland hat sich in den ersten beiden Bewerbsspielen unter Teamchef Joachim „Jogi“ Löw sechs Punkte gegen Irland und San Marino zum Ziel gesetzt. Wiedermal ein Beweis der deutschen Bescheidenheit!
Diese sechs Punkte werden auch nötig sein, wenn es dann gegen die Slowakei und Tschechien geht. Tschechien avanciert mittlerweil zum Geheimfavorit, weil der in Österreich spielende Pitak einberufen wurde. Bei der europameisterlichen Schule kann nichts daneben gehn ;o)

Otto „Rehakles“ Rehagel hätte wohl besser nach seinem Triumpf den Posten als Teamchef niederlegen sollen. Nun steht er schwer unter Druck, weil die Mannschaft laut Meinung der Griechen den Titel unbedingt verteidigen muss. „Alles andere wäre eine schwere Katastrophe“! Da hat wohl jemand zuviel Ouzo erwischt ;o)

Im ersten Heimspiel Englands gegen Andorra muss ein Sieg her. Sonst würde es für den neuen Teamchef Steve McClaren vermutlich schon schlecht aussehen. Aber immerhin ist David Beckham nicht mehr im Team – das gibt Hoffnung.

Eine Antwort

  1. Tastatur 15. April 2007

Schreibe einen Kommentar