Die EURO 2008 freut nicht nur die Fans aus Österreich und der Schweiz …

… auch Wirtschaftlich wird das Großereignis ein voller Erfolg werden.

Man rechnet damit, dass die EURO 2008 etwa 6.000 neue Jobs schaffen wird. Zudem soll eine Wertschöpfung von rund 300 Millionen Euro möglich sein. Ein weiterer beträchtlicher Nutzen seien die neuen Verkehrskonzepte, die bei der Planung der EM 2008 erstellt wurden und natürlich auch die Investitionen in die Infrastruktur im Rahmen des Ereignisses.

Bei diesen Fakten ist es kein Wunder dass Staatssekretär Lopatka ins schwärmen kommt und sich auch Olympia 2014 für Salzburg wünscht. Hier wären sogar 13.500 neue Arbeitsplätze und eine Wertschöpfung von einer Milliarde Euro möglich. In 134 Tagen wissen wir mehr ;o)

Interessant fand das em-blogger Team auch die Aussage, dass in
Österreich etwa jeder 10. Arbeitsplatz in irgend einer Form vom Sport abhängt – das sind immerhin mehr als 350.000 Arbeitsplätze. Da kann man nur unseren Raini zitieren: „Es lebe der Sport“!

Kommentare

  1. Neumeier Ottilie 26. Juli 2007
  2. ur-koch 28. Oktober 2007
  3. EM 2008 Jobs 7. Dezember 2007
  4. Anonymous 13. Januar 2008
  5. Nasir Malyar 4. Februar 2008

Schreibe einen Kommentar