EURO 2008 Karten verkaufen? Das ist nicht erlaubt und da gibts Saures!

Manche glauben tatsächlich sie sind ziemlich schlau. Da ordern sie sich ganz viele Karten zur EURO 2008 und wenn sie welche zugeteilt bekommen, verkaufen sie sie mit Gewinn weiter.

Das alles in der Theorie, die Praxis sieht anders aus, denn in den AGB der UEFA steht folgendes drinnen:

8.1 Der ANTRAGSTELLER behält eine EINTRITTSKARTE zur persönlichen Verwendung und gibt die verbleibenden EINTRITTSKARTEN seinen GÄSTEN zu deren persönlichen Verwendung höchstens zum Nennwert dieser EINTRITTSKARTEN plus der anteiligen Verwaltungs- bzw. Service Gebühr weiter.
8.2 Vorbehaltlich Punkt 8.1 dürfen weder der ANTRAGSTELLER noch die GÄSTE ihre persönliche EINTRITTSKARTE ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Euro 2008 SA verkaufen, zum Verkauf anbieten, weiterverkaufen oder auf eine andere Weise weitergeben. Die EINTRITTSKARTEN dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung der Euro 2008 SA nicht für kommerzielle Zwecke wie für Promotion, Werbung, als Preis in einem Wettbewerb oder Gewinnspiel oder als Teil einer Pauschalreise (zum Beispiel Kombination von Flug, Hotel und EINTRITTSKARTEN) verwendet werden.

Manche halten sich einfach nicht daran und versuchen bereits über die öffentlich zugängie Auktionsplattform Ebay ihre Karten zu verkaufen. z.B. wird in einer Auktion Karten für das Spiel Österreich gegen B3 in der Vorrunde verkauft. Statt Ausgabepreis € 320,- für 4 Karten werden hier ganze € 630,- verlangt, also um fast 100 % mehr! Man kann nur hoffen, dass die UEFA hier einschreitet, denn solche Preise am Schwarzmarkt will man sicherlich nicht sehen!

Ebay Karten EURO 2008

Kommentare

  1. Tastatur 3. Mai 2007
  2. Eden Walters 14. Juni 2007
  3. Anonymous 16. Februar 2008
  4. Anonymous 25. April 2008
  5. mayer10 14. Juni 2008

Schreibe einen Kommentar