Kärnten machts vor – bitte nachziehen!

Kärnten ist ja dafür bekannt, in manchen Dingen eine andere Richtung zu verfolgen als der Rest Österreichs. Da machen sich auch schon mal Ortstafeln selbständig oder wird Orange zur Modefarbe. Ãœber viele Punkte könnte man hier sicher diskutieren, aber diesmal ist den Kärtnern eine feine Idee gekommen!

„Schulfrei während den Spieltagen der EURO 2008“

 Landesschulratspräsidentin Claudia Egger möchte an den beiden Spieltagen unter der Woche (Donnerstag den 12. Juni und Montag den 16. Juni) allen Schülern frei geben. Wenn das keine Euphorie unter den Schülern auslöst, dann weiß ich auch nicht …

Man mag es gar nicht glauben, aber der Landesjörg hatte noch eine feinere Idee - nämlich
die Tage danach frei zu geben. Zu welchen gedanklichen Hochleistungen Politiker auflaufen, wenn es darum geht, ein Fußballspiel entspannt mit Freunden genießen zu können, ohne an den nächsten Tag zu denken. Ich warte nur noch auf den Vorschlag, an den beiden Tagen ein Arbeitsverbot aufzuerlegen ;o)

Seis drum, mir gefällt der Vorschlag! Da ich zumindest ein Spiel mit meinem
schulpflichtigen Neffen besuchen werde, würde mir diese Idee auch für
Oberösterreich bzw. den Rest Österreichs gefallen.

Liebe Politiker - ihr seid gefordert! Immerhin steht wieder ein Wahljahr an ;o)Â

Kommentare

  1. Easyfunk 21. Dezember 2007
  2. Easyfunk 21. Dezember 2007
  3. stefan2904 23. Dezember 2007

Schreibe einen Kommentar