Statistik zu Österreich – Holland

Vor wenigen Tagen haben wir den Castrolindex bereits vorgestellt. Für das Spiel Österreich – Holland gibts bereits jetzt eine EM-Statistik welche sich sehen lassen kann.

Die Basis-Statistik zeigt gleich eindeutig, warum Holland gewonnen hat – mehr Ballbesitz, mehr Torschüsse, mehr Corner (Eckstösse für unsere deutschen Leser).

em-statistik-oesterreich-holland

Der Leistungsverfall, welcher auf die konditionellen Probleme und dem hohen Tempo zu Beginn des Spieles zurückzuführen ist, lässt sich auch in den Spielerstatistiken schön nachweisen. Es werden neben dem Betätigungsfeld des Spielers nämlich auch die Höchstgeschwindigkeiten (im 5-Minuten Takt) und die zurückgelegten Meter angezeigt. Dabei zeigt sich sehr schön, dass die Spieler in der 2. Halbzeit kaum mehr über die 600 m/5 Minuten gekommen sind. In den verbleibenden 2 Monaten bedarf es wohl eines gezielten Konditionstrainings, um dieses Temporeiche Spiel weiter aufziehen zu können und über ganze 90 Minuten (oder zumindest mehr als 60 Minuten).

Hier die Statistiken zu den Spielern Andreas Ivanschitz, Jürgen Säumel und Ronald Gercaliu und im Vergleich dazu der Holländer Rafael van der Vaart, der relativ konstante Leistung zeigte über die 90 Minuten:

andreas-ivanschitz-statistik.jpgjuergen-saeumel.jpgroland-gercaliu-statistik.jpgrafael-van-der-vaart.jpg

Da hat Konditionstrainer Roger Spry noch viel zu tun… die ganze Statistik zu diesem Spiel gibts im Castrolindex.

Verglichen mit dem Deutschland Spiel zeigt sich jedoch, dass die Österreicher noch lauffreudiger sind und können zumindest in Sachen zurückgelegte Kilometer voll punkten. Die Statistiken zum Deutschland gibts hier und bei Interesse kann auch die Statistik zu Schweiz-Deutschland hier eingesehen werden.

Eine Antwort

  1. Michael 28. März 2008

Schreibe einen Kommentar