Deutschland – Österreich: Legionäre

Legionäre sind wichtig für eine Nationalmannschaft, den mit diesen kommt ein anderes Niveau in die Mannschaft und auch neue, bessere Fähigkeiten.

Wenn man jetzt die beiden Mannschaften aus Deutschland und Österreich miteinander vergleicht, so fällt auf, dass Deutschland über fast keine Legionäre verfügt und wenn, dann spielen diese meist keine tragenden Rollen bei ihren Klubs.

Bei den Österreichern sieht es anders aus. Eine Quantität an Team-Legionären ist vorhanden und mit der Rückkehr von Roland Linz und Emanuel Pogatetz, sowie Alexander Manninger, wohl auch eine gewisse Qualität. Zum unendlichen Glück des ÖFB-Teams fehlt wohl noch Paul Scharner, der sicherlich noch einiges zur Stärke Österreichs beitragen könnte.

Neben den oben genannten österreichischen Legionären gibt es noch eine Vielzahl von Spieler die bei ihren Klubs ab und an spielen. Dazu gehören der Kapitän Andreas Ivanschitz (dzt. Tabellenführer in Griechenland), Thomas Prager, Thomas Weissenberger, etc.

Das Ziel muss es aber sein, dass in Zukunft noch mehr Spieler den Sprung ins Ausland schaffen, besonders in internationale Ligen wie Italien, Spanien oder England.

Schreibe einen Kommentar