Die Ausreden nach dem Spiel

Jetzt reißt wohl bald dem letzten Fan der Geduldsfaden, wenn man sich die Ausreden der österreichischen Kicker anhöhren muss. Kurz nach der 1:3 Niederlage sagten die Herrschaften folgendes:

Josef Hickersberger:

„Uns ist es in der ersten Halbzeit gelungen, die Schweiz zu Fehlern zu zwingen. Wir sind kompakt gestanden und sind gut in die Zweikämpfe gekommen. Man hat gesehen, dass die Mannschaft unbedingt ein gutes Resultat haben wollte.“

Sanel Kuljic:

„Das war heute spielerisch um einige Hausecken besser als zuletzt. Darauf können wir aufbauen.“

Martin Hiden:

„Wir haben gezeigt, was uns zuletzt gefehlt hat. Es war eine gewisse Spielfreude da.“

Joachim Standfest:

„Das war besser als zuletzt“

Andreas Ivanschitz:

„Man hat gesehen, dass die Mannschaft möchte und will. Darauf lässt sich aufbauen. Das Resultat scheint eindeutig, das Spiel war es aber nicht.“

Na liebe Elfenbeinküste, schießt uns 4-5 Tore und dann ab die Post mit einigen Herrschaften!

Schreibe einen Kommentar