Echte Emotionen

Das Motto der nächstjährigen Europameisterschaft 2008 ist „Expect Emotions“. Nun, Emotionen sind im Fußball immer dabei. Was in Deutschland der FC St. Pauli ist, ist in Österreich wohl BW Linz. Ein Verein der anders ist, als alle anderen. Stehplätze statt Business seats ist das Motto. Blau-Weiß Linz ist keine Marke, sondern ein Verein.

Historisch gesehen ist BW Linz das „Ãœberbleibsel“ des Linzer Werkklubs SK VÖEST Linz. 1997 wurde der SK VÖEST/FC Linz mit dem Lokalrivalen LASK fusioniert. Eric Mykland, oder Hugo Sanchez waren wohl die international bekanntesten Kicker, welche dort auch ihr Geld verdienten. Heute spielt BW Linz in der 4. Liga Österreichs, in der OÖ Liga und obwohl gerade abgestiegen, stehen die Fans noch immer voll hinter ihrer Mannschaft. Es gibt laut der Website von BW-Linz bei ihnen echte Emotionen und keine Emotionen wie sie z. B. die ÖVP-Botschafterin der Leidenschaft Ursula Stenzel verbreitet.

Nun, darin liegt wohl auch eines der Kernprobleme der österreichischen Nationalmannschaft. Es gibt keine tatsächlichen Fans, die hinter der Mannschaft stehen, ganz gleich ob Sieg oder Niederlage, Regen oder Sonnenschein – nur wenns klappt, dann sind wir Fans. Gloryhunter werden diese auch gerne gerufen. Ãœber 100.000 Mitglieder hat der FC Bayern München, aber ein echter Münchner Fußball-Fan wird wohl zum TSV 1860 München helfen. Das sind echte Fans, die ein Verein braucht. Ganz gleich ob Meister oder Absteiger – nur so macht Fußball Spaß und bringt Farbe ins Leben.

Echte Emotionen - BW Linz
Quelle: www.blauweiss-linz.at

Schreibe einen Kommentar