Emanuel Pogatetz ist bei der EURO 2008 dabei, wenn…

… seine Sperre von zwei auf ein Spiel reduziert wird. So sprachs zumindest unser Trainerfuchs Josef Hickersberger. Unsere Trainerlegende sagte in einem Interview mit der Tageszeitung Kurier:

„Wird sie (Anmerkung: die Sperre) reduziert, dann ist die Situation entscheidend verändert. Dann wird er spielen“

Eine weitere Bedingung gibt es obendrein. Pogatetz muss so spielen wie er in der Meisterschaft spielt wo er die Stütze bei M’brough ist. Hicke ist überhaupt nicht mehr sauer auf unseren Pogerl und anscheinend braucht sich Pogerl auch nicht mehr bei ihm entschuldigen. Dazu meinte unser Hicke:

„Der kann mit mir noch zehn Mal abrechnen. Spielen tut er trotzdem. Da bin ich doch alt genug…. Er braucht keine schriftlichen Entschuldigungen, überhaupt nichts“

Das sind Worte – jetzt müssen wir hoffen, dass die Sperre tatsächlich Mitte Mai auf ein Spiel reduziert wird. Dann gibts in der Verteidigung schon ein ganz schönes Bollwerk. Wenn dann noch der zweite Abtrünnige und England-Legionär Paul Scharner zur Verteidigung hinzukommt, dann ist die Verteidigung wohl unser Prunkstück wie damals mit Pfeffer, Pecl, Schöttl & Co.

Die EM-Blogger hoffen, dass es bald heißt: „Welcome back, Pogerl!“

Kommentare

  1. icety 26. April 2007
  2. rabumm 27. April 2007

Schreibe einen Kommentar