Freiwillige für die EURO 2008 von der UEFA gesucht

Die UEFA sucht für die Zeit der Europameisterschaft rund 5.000 Freiwillige, welche sich um einen reibungslosen Ablauf der Fußballfestspiele in der Schweiz und in Österreich kümmern.

Die Anforderungen für an die Volunteer sind:

  • Sie haben spätestens am 1. Juni 2008 das 18. Lebensjahr vollendet.
  • Sie sprechen Englisch und Deutsch bzw. Französisch (für Genf). Oder eine Sprache
    eines der für die Endrunde qualifizierten Länder.

  • Sie sind während der Endrunde (7. bis 29. Juni 2008) verfügbar. Einige Volunteers
    werden auch länger und/oder für den Final Draw in Luzern (Sonntag, 2. Dezember
    2007) eingesetzt.

    Die UEFA sagt auch, dass nur die Besten der Besten genommen werden und somit wird wohl ein großes Gerangel um die Plätze sein. Die jungen Menschen träumen jetzt bereits von einem Platz beim Endspiel… aber so wird es wohl nicht kommen, denn als Freiwilliger bei der EURO 2008 heißt es arbeiten, arbeiten und nochmals arbeiten. Und das zum kostenlosen Preis, denn die UEFA ist ja ein Beinahe-Non-Profit Unternehmen und kann bzw. will nichts bezahlen.

    Die Benefits für die Freiwilligen: Unvergessliche Erlebnisse, ein Trainingsanzug und die UEFA EURO 2008â„¢ Urkunde.

    Volunteers arbeiten nicht für Geld. Sie behalten Ihr Volunteer-Outfit von adidas und
    werden während Ihres Einsatzes kostenlos verpflegt. Ihre Unterkunft organisieren und
    bezahlen Sie selbst.
    Nach dem Turnier erhalten Sie zudem eine Urkunde. Diese bescheinigt die
    Arbeitserfahrung als Volunteer bei der UEFA EURO 2008â„¢ und bereichert somit Ihren
    Lebenslauf.
    Ihre schönste Belohnung sind jedoch die unvergesslichen Erlebnisse, die neuen
    Freundschaften und der Stolz, Teil der UEFA EURO 2008â„¢ zu sein.

    Dieses Non-Profit verhalten stösst der österreichischen Gewerkschaft Vida sauer auf und sie wird daher Gespräche mit der schweizer Gewerkschaft suchen, um hier vielleicht doch noch eine Wende zu schaffen.

    Herr Kaske von der Vida meint dazu:

    „Die Euro ist für sehr viele Unternehmen ein großes Geschäft. Warum sollte sich dann ausgerechnet ein Teil derjenigen, die bei der EURO arbeiten, mit dem Slogan ‚Dabei sein ist alles’ abspeisen lassen?“

    Wer trotzdem Freiwilliger werden möchte, der kann sich unter der UEFA Website dafür bewerben.

  • Schreibe einen Kommentar