Italien wird Europameister und Österreich fliegt in der Vorrunde raus

Das zumindest wenn es nach den Befragten einer Specta Umfrage geht. Zusammengefasst lässt sich für die EURO 2008 ableiten, dass sie wirtschaftlich ein voller Erfolg werden wird für Österreich, sportlich hingegen wohl eher ein Flop.

 

Die Männer sind bisweilen minder begeistert, denn nur 54 % sind stark an Fußball interessiert. Bei den Frauen sind es nur knappe 20 %. Nur 6% aller Österreicher und 7% der Fußballinteressierten hegen die Hoffnung, dass das ÖFB Team zumindest gut abschneiden wird. Wie sehr die Vorstellung unserer Nationalmannschaft in den bisherigen Testspielen die Österreicher verunsichert hat, zeigt die Einschätzung der Chancen des zweiten Veranstalterlandes Schweiz: Ein Viertel aller Österreicher (24%) und 36%
der Fußballinteressierten sind nämlich davon überzeugt, dass die Schweiz zumindest gut abschneiden wird. Bei allem Patriotismus werden ein Jahr vor Anpfiff des Eröffnungsspieles in Bern den Schweizern bei weitem bessere Chancen gegeben als den österreichischen Kickern. Konkret denken 51% der Österreicher und 62% der fußballinteressierten Befragten, dass die Euro 2008 nach den Gruppenspielen der Vorrunde ohne Österreich stattfinden wird. Gut ein Viertel der Befragten, egal ob fußballinteressiert oder nicht, sieht die Nationalmannschaft hingegen
erst im Viertelfinale ausscheiden. Mit einem Finaleinzug (3%) oder sogar
dem Europameistertitel (2%) spekulieren nur wenige Optimisten.

Wer Europameister werden soll ist auch schon klar. Italien, der regierende Weltmeister und beliebtes Urlaubsland aller Hausmeister (Jesolo) und Österreicher ist der Favorit Nummer Eins! Danach folgt der Erzrivale aus Deutschland. Frankreich, England und Spanien sind die weiteren Favoriten auf die Fußball-Krone Europas.

Kommentare

  1. Frank 30. Juli 2007
  2. Lars 18. November 2007
  3. Anonymous 25. November 2007

Schreibe einen Kommentar