Jürgen Macho’s Comeback

Es ist wieder soweit. Der wohl beste Tormann Österreichs steht nun auch wieder bei AEK im Tor! Jürgen Macho hat wohl eine mehr als verkorkste Saison hinter sich – aber sie scheint sich jetzt doch noch zum Besseren zu wenden.

Im großen Athener Stadt-Derby trat AEK Athen gegen Panathinaikos Athen an und damit hätte es zu einem Österreicher-Duell kommen sollen, jedoch stand Andreas Ivanschitz wegen Adduktorenproblemen nicht im Kader von Panathinaikos. Die Leistung von Macho war durchschnittlich, viel mehr zählt aber, dass er das 1. Mal seit langem wieder im Tor stand. Begonnen hat die verkorkste Saison mit seiner Degradierung bei Kaiserslautern. Kurz vor Transferschluss wurde Jürgen Macho doch noch fündig nach einem neuen Klub. Bei AEK war er dann auch gleich der 1er Goalie – nach einem 11tägigen Aufenthalt beim Nationalteam und einer Gehirnerschütterung die er sich gegen England zuzog, wurde er aber wieder ins 2. Glied versetzt.

Dann, im Jänner, war er wieder der 1er Goalie von Athen und sein Konkurrent der Brasilianer Marcelo Moretto musste wieder auf die Bank. Doch dann passierte es wieder – Jürgen Macho zog sich eine 2. Gehirnerschütterung zu und musste wieder auf die Bank. Mitte Februar gabs dann einen Trainerwechsel und der neue Trainer Nikos Kostenoglou setzt nun wieder zu 100 % auf Macho.

Wir können jetzt nur hoffen, dass Macho weiterhin der 1er Goalie von AEK ist, damit Macho bei der Heim-EM auch im Nationalteam der 1er Tormann ist.

Schreibe einen Kommentar