Martin Fenin

Die deutsche Bundesliga startet dieses Wochenende in die Frühjahrssaison und hat schon ihren neuen Star. Er heißt Martin Fenin, ist 20 Jahre alt, kommt aus Tschechien und spielte gestern sein 1. Spiel für Eintracht Frankfurt.

Die Frankfurter waren mit Markus Weissenberger in Berlin bei der Hertha zu Gast und Martin Fenin machte ein Traum-Debut in dem er alle 3 Auswärts-Tore für die Eintracht schoss. Eines war schöner als das andere. Aber was hat das Ganze mit der EURO zu tun?

Fenin spielte 4x in der tschechischen Nationalmannschaft und debütierte am 22. August gegen Österreich. Davor fiel Fenin auf bei der U20-Weltmeisterschaft, da er dort 3 Tore für die Tschechen schoss, eines davon im Spiel gegen Österreich (Halbfinale, das 0:2). Damit war er auf einer Höhe mit Jimmy Hoffer und Rubin Okotie war mit seinen 2 Treffern knapp dahinter.

Nun – Martin Fenin kennt in Deutschland wohl jeder und könnte sich zur Geheimwaffe der Tschechen entwickeln, um bei der EURO erfolgreich zu sein. Rubin Okotie hingegen spielt ab und an in der Kampfmannschaft der Austria, oder ansonsten beim Red Zac Team. Jimmy Hoffer spielt bei Rapid zwar regelmässiger, schoss aber in 17 Spielen in der heurigen Saison auch nur 1 Tor.

Die 3 hatten ähnliche Startvoraussetzungen, der eine (Martin Fenin) ging seinen wohl erfolgreichen Weg, die beiden anderen den wohl typisch österreichischen Weg.

Schreibe einen Kommentar