Meine Piefke-Saga

Martin Harnik, momentan Everybody’s Darling erzählt im neuen Sportmagazin über seine große Liebe zu Österreich und warum er als Parade-Piefke nicht für die Piefke spielt. Martin Harnik wurde im hohen Norden von einem Österreicher entdeckt und durch seinen österreichischen Vater auch ins österreichische Nationalteam gelockt.

Dieter Eilts, Ex-Teamkollege von Andi Herzog, erzählte ihm vor wenigen Wochen noch großspurig, dass das deutsch-österreichische Jahrhundert-Talent ruhig noch die U20 Weltmeisterschaft in Kanada für Österreich spielen soll, danach ist aber Schluss mit lustig und Harnik spielt fortan fürs deutsche Team.

Das hätte er sich so gedacht, der Herr Eilts. Gekommen ist es ganz anders. Harnik wurde einer der U20-WM Helden und wurde geliebt & geschimpft. So aber wird man zu einem Held. Der Teamchef Hickersberger, sonst sicherlich kein Mensch mit der glücklichen Hand, berief Martin Harnik ins A-Team ein und Harnik schoss wenige Minuten später auch schon sein 1. Tor für Österreich im A-Team. So setzte sich Harniks „Piefke-Saga“ fort und wird wohl noch Jahre weiter gehen. Der DFB schaut dafür doof in die Röhre… ein Hoch auf die österreichische Nachwuchsarbeit und Talent-Scouting!

Martin Harnik Sportmagazin

Schreibe einen Kommentar