Notspital neben Ernst-Happel-Stadion

Im Stadionbad, direkt neben dem Ernst-Happel-Stadion, wird extra für die EURO 2008 auf mindestens 400 Quadratmetern ein „Notspital“, die sogenannte Medizinische Basisversorgung und eine Sanitätshilfsstelle errichtet. Die medizinische Basisversorgung bietet Platz für 60 Patienten, auch kleinere chirurgische Eingriffe können hier durchgeführt werden. Die zusätzlich aufgebaute Sanitätshilfsstelle kann in einer Stunde 50 Patienten versorgen. Die Anlage ist im Bedarfsfall auch in kürzester Zeit erweiterbar. An Spieltagen werden hier im Durchschnitt 150 SanitäterInnen und 20 ÄrztInnen für alle Eventualitäten bereit stehen.

„Wir haben schon Erfahrung mit der Medizinischen-Basisversorgung, aber im Stadionbad, wo wir neben den Zelten auch fixe Bauten haben und auch viele Organisationen zusammen arbeiten, ist die Situation auch für uns neu. Die aus der Stellprobe gewonnenen Erkenntnisse werden wir sofort in unsere Planungen für die EURO 2008 einarbeiten“

, sagt Peter Hoffelner, Einsatzleiter des Sanitätsteams Wien.

Stadionbad wird zum Sicherheits- und Einsatzzentrum direkt neben dem Ernst-Happel-Stadion

Während der EM werden neben dem Sanitätsteam von Seiten der Stadt Wien auch die MA 68 – Feuerwehr und Katastrophenschutz, die MA 15 – Gesundheitsdienst der Stadt Wien, die Wiener Linien und die Exekutive im Stadionbad vertreten sein.

Schreibe einen Kommentar