Österreich hevorragender Dritter bei EM-Vorbereitung

Die Kicker aus Österreich sind hervorragend unterwegs in Sachen EM. Während sich schwächere Mannschaften die Mühen der EM-Qualifikation antun müssen, ist Österreich schon mitten in der tatsächlichen Vorbereitung zur Heim-EM. Beim 4-Länder Turnier in der Schweiz konnten wir den tollen 3. Platz erspielen.

EM-Blogger zeigt sich sehr zufrieden. Besonders mit der tollen Chancenauswertung und dem tollen Sturm. Johann Krankl hatte schon recht, wie er vor Jahren behauptete, dass Österreich auf seinen Sturm mit Wallner / Linz stolz sein kann. Roman Wallner hatte leider wie oft/immer ein wenig Pech im Abschluss, aber das wird schon werden lieber Roman. Nicht verzagen! Schließlich ist es auch wichtig zu laufen und der olympische Gedanke ist auch einiges Wert.

Wenn die Schweizer Schiedsrichter objektiver gepfiffen hätten, wäre ein Sieg und somit der Titel des 4-Länder Wettkampfes auch möglich gewesen. So aber musste sich Österreich mit dem ebenfalls sehr guten 3. Platz zufrieden geben. Mit Hilfe der Schiedsrichter konntte der Veranstalter, die Schweiz, das Turnier gewinnen.

Das letzte Spiel selbst konnte heute leider nicht mehr gewonnen werden. Gegen Venezuela gabs ein Defizit an Treffern und auch Punkten. 1 Tor wurde leider bekommen und geschossen wurden auch nicht sehr viele. Eigentlich gar keines. Somit „verlor“ Österreich 1:0 gegen die heimlichen Brasilianer aus Venezuela (zumindest so stark wie Argentinien, mindestens!)

Feierlich übergab der Präsident des Schweizer Fußball Bundes den Pokal für den 3. Platz an unseren ÖFB-Präsidenten Stickler. EM-Blogger war natürlich dabei und zeigt Hrn. Stickler mit dem soeben eroberten Pokal:

Pokal Euro Vorbereitung

Die Fakten zum Spiel:
Österreich – Venezuela 0:1 (0:1)
St. Jakob-Park, 1.453 Zuschauer (totale Fanatiker, fast ausverkauft), SR Carlo Bertolini (SUI).

Tor: 0:1 (9.) De Ornelas

Österreich: Macho – Ertl (46. Junuzovic), Stranzl, Feldhofer (46. Martin Hiden), Pogatetz (74. Ortlechner/Länderspiel-Debüt) – Standfest, Prager (63. B. Kovacevic), Ivanschitz (63. Mörz), Leitgeb – Linz (89. Schranz), Akagündüz (63. Wallner)

Venezuela: Vega – Vallenilla, Vizcarrondo, Rey, Rojas – Paez (67. Gomez), Giroletti, Vitali (82. Chichero), Arango – De Ornelas (46. Guerra), Fedor (79. Vielma)

Rote Karte: Macho (84./Torraub – meinte der „unparteiische“ Schweizer Schiri)
Gelbe Karten: Ertl bzw. Vallenilla

Kommentare

  1. pivu 8. September 2006
  2. VINOTINTO 15. September 2006
  3. papa 2. Juni 2008
  4. mama 2. Juni 2008
  5. sohn 2. Juni 2008
  6. sohn 2. Juni 2008

Schreibe einen Kommentar