Österreich – Kongo 1:1

Ein zufriedenstellender Auftakt für Österreich bei der U20 Weltmeisterschaft in Kanada. Obwohl das Ziel ein Sieg gegen die Mannschaft aus Afrika war, können wir mit dem 1:1 mehr als zufrieden sein.

Die Mannschaft von Paul Gludovatz begann sehr stark und zeigte Kongo gleich mal, wer der Herr am Spielfeld ist. 20.000 Zuseher (in einem überdimensionierten Stadion) sahen sich einen flotten Kick an. Mancher wäre mehr als glücklich, wenn die A-Nationalmannschaft ein ähnliches Spiel aufziehen könnte wie unsere U20-Mannschaft. Der Druck der Österreicher war so immens groß, dass Erwin Hoffer in der 7. Minute bereits das 1:0 für Österreich erzielte. Der Tormann aus Kongo konnte einen Kopfball nur kurz abwehren und Hoffer schoss aus kurzer Distanz ein. Die erste Halbzeit ging auch so weiter, nur es gelang kein Tor mehr. Erst nach 30 Minuten konnten die Kicker aus Kongo erste Entlastungsangriffe fahren.

In der zweiten Hälfte bekam Kongo das Spiel immer besser in den Griff und wurden mit einem Foulelfmeter belohnt, der im zweiten Anlauf erfolgreich war (der erste Elfer musste wiederholt werden). Ibara wurde im Strafraum gefoult und schoss auch den Elfer. Ibara war auch der stärkste Mann am Platz. Danach steckte Österreich zurück und Kongo kam immer besser ins Spiel. In der 78. Minute gabs fast ein Eigentor, als Madl eine Flanke an die Latte „abwehrte“. In der 81. Minute war nochmals großer Toralarm, aber Tormann Zaglmair konnte den Ball von der Linie wegfischen. Danach gabs aber Pfiffe des Publikums, in der Hoffnung dass der Ball drinnen war – war er aber nicht.

Dann kam aber wieder Österreich und Erwin Hoffer wurde im gegnerischen Strafraum eindeutig gefoult. Der afrikanische Schiedsrichter hatte wohl ein schlechtes Gewissen von den Pfiffen bei dem vermeintlichen Tor der Kongonesen, denn die Pfeiffe blieb stumm, zum Ärger der Österreicher. Die Top Chance aber dann in der 92. Minute, als 3 Österreicher alleine aufs Tor gingen und Madl das Tor machen hätte können, aber zu Okotie passte, der verstolperte. Okotie schoss aber den Ball den Kongo-Tormann aus der Hand ins Tor, dieses wurde aber auf Grund des Foulspiels nicht gegeben.

Die Highlights dieses Spiels auf FIFA.com

Österreich – Kongo 1:1 (1:0)

Torfolge: 1:0 ( 7.) Hoffer 1:1 (59.) Ibara (Elfer)

Österreich: Zaglmair – Panny, Prödl, Madl, Rasswalder – Harnik (76. Morgenthaler), Kavlak, Stanislaw, Junuzovic, Hackmair (61. Okotie) – Hoffer (91. Enzenberger)

Kongo: Onka – Okiele, Mereck, Mbani, Ahoungou (41. Kombo) – Nguessi, Ondjola, Filanckembo (89. Tchilimbou), Ndinga, Ibara – Ikouma

Gelbe Karten: Rasswalder bzw. Mbani, Filanckembo

Schreibe einen Kommentar