Österreich spielt gegen Costa Rica 2:2

Das Österreichische Nationalteam mit Josef „Pepi“ Hickersberger erspielte/erkämpfte sich ein 2:2 beim Vier-Länder-Turnier in der Schweiz.

Angefeuert von den fanatischen Fans (300-400 Zuseher im ganzen Stadion) konnten die Österreicher gegen den WM-Teilnehmer Costa Rica (welche mit einer Jugendmannschaft angetreten sind) ein 2:2 erringen. Die Tore widmete der Steirer, gesponsert von der Kulturhauptstadt 2009, Roland LINZ. Einmal aus einem Foulelfmeter (der keiner war) und in der 60. Minute zum erneuten Ausgleichstreffer nach einem Zuspiel von Akagündüz.

Roland Linz dazu: „Für jeden Stürmer ist es wichtig, dass er trifft. Heute war es aber vor allem wichtig, dass wir nicht verloren haben. Normalerweise hätten wir das Spiel sogar gewinnen müssen, wenn man die Chancen hernimmt. Wir haben Gott sei Dank einmal mehr Chancen gehabt, wir haben uns auch sehr gut bewegt.“

Die Em-Blogger meinen dazu: „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer lieber Roland!“

Die anderen Stellungnahmen der Österreicher nach dem Spiel waren ähnlich. Sie sprechen sich Mut zu und versuchen die Situation schön zu reden. Die Schweiz konnte sich gegen Venezuela mit einem 1:0 durchsetzen. In wenigen Tagen wird gegen Venezuela der Ernstfall geübt und wir werden sehen, was das 2:2 wert ist. Eine weitere Niederlage wäre für den kommenden Europameister 2008 ein Trauerspiel.

So spielte Österreich:

Österreich – Costa Rica 2:2 (1:2). Stade de Geneve, 300 Zuschauer, SR Claudio Circhetta (SUI).

Tore: 0:1 (16.) Saborio (Handelfmeter)
1:1 (36.) Linz (Foulelfmeter)
1:2 (40.) Saborio
2:2 (60.) Linz

Österreich: Macho – Standfest, Stranzl, Feldhofer, Pogatetz – Aufhauser (79. Mörz), Prager (93. Hiden), Ivanschitz, Leitgeb – Wallner (57. Akagündüz), Linz

Costa Rica: De Lemos – Myrie (32. Jonson), Cordero, Miller, Leonardo Gonzalez – Blanco (68. Herron), Sequeira, Carlos Hernandez, Diaz (68. Azufeifa) – Ruiz (76. Solorzano), Saborio (81. Lopez)

Gelbe Karten: Aufhauser, Prager bzw. Cordero, Jonson, Blanco

Schreibe einen Kommentar