Österreich spielt gegen Ghana 1:1 – bereits 5 Spiele ungeschlagen

Zu Beginn das Gute: Bereits seit fünf Spielen in Folge ist Österreich ungeschlagen und reitet nächsten Mittwoch zum Spitzenspiel in Frankreich ein.

Die Österreicher schafften gestern gegen dem WM-Achtelfinalisten Ghana (bestes afrikanisches Team) ein durchaus verdientes 1:1 Remis. Den Ausgleichstreffer nahmen die Österreicher in der 87. Minute hin, was doch ein wenig schmerzt, denn es hätte durchaus ein Sieg werden können.

Nun aber zum Spiel selbst: Gleich zu Beginn zeigten die Ghanesen, dass sie brandgefährlich sind und setzten ihren ersten Angriff gleich an die Querlatte – Glück für Österreich. Danach kamen aber die Österreicher auf und vergaben ihre Chancen fast schon stümperhaft (Kuljic (12.), Ivanschitz (14.), Leitgeb (17.), Ivanschitz (23.)). In der 37. Minute war auch Roland Linz ein wenig zu lasch und so krachte er im Strafraum mit dem Torhüter Adjei zusammen, der danach verletzt ausscheiden musste. Generell war gestern nicht der Tag des Roland Linz, eigentlich war es gestern wieder augenscheinlich, dass Österreich ein Stürmerproblem hat.

Die Defensive und das Mittelfeld waren gestern ganz in Ordnung – leider musste zur Halbzeit umgestellt werden in der Verteidigung, denn unser Spartak-Legionär Martin Stranzl musste verletzungsbedingt aufgeben. In der 2. Halbzeit zeigte die ÖFB-Elf, dass sie siegeshungrig sind und so versenkte Rene Aufhauser einen Ivanschitz Corner ins Gehäuse der Gäste. 1:0 für Österreich und die Welt war in Ordnung. Danach versäumte wir es aber Druck zu machen bzw. die Chancen die sich ergaben auch zu nutzen. Den Doppelschlag verpasste Österreich. Roland Linz setzte sich zwar gegen J. Mensah durch, aber beim Ersatzgoalie R. Kingson war dann Schluss. Danach versuchte es Andi Ivanschitz nochmals, hier konnten aber R. Kingson und J. Mensah in gemeinsamer Zusammenarbeit stoppen.

Cheftrainer Josef Hickersberger brachte mit Super-Mario-Haas lediglich nur noch einen Stürmer und ließ den Ernstfall einer Verteidigungsschlacht üben. Hier bewahrheitete sich wieder der Spruch, dass man Tore welche man nicht schießt, bekommt. In der 87. Minute war es dann soweit und Muntari versenkte den Ball trocken aus elf Metern Entfernung im Kasten von Alex Manninger. Hicke reklamierte ein Foul zuvor und der dänische Schiedsrichter verbannte ihn darauf gleich auf die Tribüne – Majestätsbeleidigung.

Fazit: Ein guter Ansatz und wir können am Mittwoch gegen Frankreich mehr erwarten! Vielleicht bleiben wir auch im 6. Spiel in Folge ungeschlagen. La France, nous arrivons!

Österreich – Ghana 1:1 (0:0).
Graz, UPC Arena, 10.608, SR Johan Verbist/Belgien.

Torfolge:
1:0 (55.) Aufhauser
1:1 (87.) Muntari

Österreich:
Manninger – Standfest, Feldhofer, Stranzl (46. Hiden), Fuchs – Ivanschitz (75. Sariyar), Aufhauser, Prager, Leitgeb – Linz (71. Kavlak), Kuljic (58. Haas)

Ghana:
Adjei (41. R. Kingson) – Paintsil, Dickoh, J. Mensah, Sarpei – Boateng (65. A. Mensah), E. Addo – L. Kingson, Muntari, Draman (81. Helegbe) – Gyan (46. Ofori-Quaye)

Gelbe Karten:
Aufhauser, Stranzl bzw. Paintsil

Kommentare

  1. kyselak 25. März 2007
  2. Frittenmeister 26. März 2007
  3. Hanse 26. März 2007

Schreibe einen Kommentar