Paul Scharner ist bereit!

Nachdem der verlorene Sohn Emanuel Pogatetz gegen Deutschland ins Team zurückkehrt, bietet sich der zweite verlorene Sohn, Paul Scharner nochmals offensiv dem Teamchef an und garantiert, dass er zur EURO perfekt vorbereitet sein wird!

Paul Scharner wurde vor rund 1 1/2 Jahren wegen Kritiks an Teamchef und Teamgefüge aus dem ÖFB-Kader hinausgeschmissen. Er hatte sich getraut, das System und die Vorbereitung zu kritisieren. Dass dies berechtigt war, zeigte sich in den darauffolgenden raschen Handlungen des ÖFBs. Der 15fache Teamspieler will aber die Hoffnung noch nicht aufgeben und verspricht sich noch ein Ticket für die EURO, nicht auf der Tribüne, sondern direkt unten am Spielfeld. Bereits Ende Sommer, Anfang Herbst hatte sich Paul Scharner über seine Website gemeldet, dass er gerne wieder fürs Team spielen würde. Der Teamchef Josef Hickersberger sagte darauf in aller Deutlichkeit, dass ein Paul Scharner nicht mehr unter ihm spielen wird.

Scharner wäre noch immer bereit und will mit Hickersberger an einen Tisch, um einen Weg zu finden, dass Scharner bei der EURO für Österreich spielen kann. Zweifelsohne wird ein Paul Scharner dem Team helfen, auch wenn die Position des Innenverteidigers, welche er zuletzt bei Wigan inne hatte im österreichischen Team bereits gut besetzt ist (Prödl, Schiemer, Pogatetz, …). Wenn nicht bei der EURO, dann wird Paul Scharner sicherlich bei der WM-Qualifikation wieder für Österreich spielen und das Team wird davon profitieren.

Schreibe einen Kommentar