Robert Olejnik, Dominik Hofbauer und Andreas Weimann spielen auf der Insel

Die österreichische Erfolgsgeschichte in Sachen Fußball geht weiter. Währenddessen das A-Nationalteam noch nicht seine Leistungen zeigt, kommen junge Österreicher zu neuen Klubs.

Da gibt es die beiden jungen Österreicher Dominik Hofbauer und Andreas Weimann die jetzt in jungen Jahren nach England wechseln zum Traditionsklub Aston Villa. Aufmerksam wurde Aston Villa beim Jugend-TOTO-Cup im letzten Sommer. Ein Jahr später sind der Mittelfeldspieler Dominik Hofbauer und der Stürmer Andreas Weimann bereit für den nächsten Schritt auf der Karriereleiter und wechseln zu Aston Villa.

Der U18-Nationaltrainer Peter Persidis meint anngesprochen auf den Wechsel der beiden Spieler:

Für mich macht er das Richtige. Und wenn es nur zwei, drei Jahre sind. Andreas macht bei Aston Villa eine Erfahrung, die ihm niemand wegnehmen kann. Dasselbe gilt im Ãœbrigen auch für Dominik Hofbauer.

Der dritte Österreicher hat bereits höhere Weihen, ist aber auch schon ein wenig älter. Der 21jährige Torhüter Robert Olejnik wechselt zum schottischen Erstligisten FC Falkirk, wo er auch das Tor hüten wird. Für den 21jährigen natürlich eine große Herausforderung. Im Sport1 Interview verrät Robert Olejnik:

Das Stadion ist zwei Jahre alt, das Trainingsgelände eines der besten in Schottland. Der Trainer hat mir die Kaderliste gezeigt, da waren vielleicht sechs Spieler, die über 25 Jahre alt waren, drauf. Der Rest waren lauter Junge, einige zwischen 18 und 21 Jahren. Ich war relativ schnell überzeugt, dass ich da hin will.

Bisherige Stationen von Robert Olejnik:

  • Austria Wien 2002-2003
  • Aston Villa 2003 – 2007
  • Lincoln City Frühjahr 2007 leihweise
  • FC Falkirk seit Juni 2007
  • Schreibe einen Kommentar