Roman Wallner geigt auf in Schottland

Erst letzte Woche berichteten wir, dass Roman Wallner in Schottland für Furore sorgen will. Er wurde von seinem Trainer auch gleich im 1. Spiel eingesetzt. Ab der 75. Minute zeigte er sein Können. Die Ausbeute war folgende:

Zehn Sekunden nach der Einwechslung sah Wallner Gelb, wenige Augenblicke danach endete das erste Kopfballduell in Schottland mit einer gebrochenen Nase. Danach gabs noch einen Torschuss.

„Nach dem Spiel kam der Trainer und sagte: ‚Du kannst ja nicht nur kicken, sondern auch kämpfen.'“

Die Nase will er sich nicht korrigieren lassen, solange er noch Luft bekommt – Roman Wallner will seine (letzte?) Chance in Schottland nutzen.

Im zweiten Spiel der Saison gegen Celtic Glasgow saß Roman Wallner nur auf der Bank. Falkirk hat am Samstag, 11.8. im Zweitrunden-Match der schottischen Premier League klar 1:4 (1:1) gegen Celtic Glasgow verloren. Auch Robert Olejnik (Tor) saß auf der Bank.

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar