Stefan Maierhofer (is back)!

Der SK Rapid Wien dürfte fündig geworden sein nach einem großgewachsenen Stürmer. Noch dazu ein Österreich: Stefan Maierhofer sein Name. Zuletzt spielte er in der 2. deutschen Liga und konnte dort verletzungsbedingt nicht Fuß fassen. Gekommen ist er vom FC Bayern München, wo er für die Amateure der Kapitän war und auch einige Minuten in der Kampfmannschaft bereits spielte.

Auf seiner Visitenkarte von Stefan Maierhofer stehen für den Greuther Fürth 2 Tore aus 10 Spielen, wobei die Saison gut anfing bis er sich verletzte. Der kopfballstarke Mittelstürmer wird am Dienstagvormittag die ausständigen sportärztlichen Untersuchungen absolvieren und daraufhin um 17:00 Uhr im Vereinslokal „Goleador“ auch den Medien präsentiert.

Während seiner Zeit in Koblenz wurde er erstmal, wenn auch nur auf Abruf, in die Österreichische Fußballnationalmannschaft berufen.

Nach nur einem halben Jahr in Koblenz (gekommen ist er damals vom FC Bayern München), wo er leider nur 3 Tore erzielte wechselte er zu Beginn der Saison 2007/2008 zur SpVgg Greuther Fürth nach Franken – ablösefrei und unterschrieb dort für 2 Jahre. Von dort wurde Stefan Maierhofer bis Saisonende nach Wien verliehen wo er nun für Rapid auf Torjagd gehen wird.

Böse Zunge behaupten, er sei der legitime Nachfolger von Roman Kienast.

Schreibe einen Kommentar