U19 EURO: Österreich unterliegt Spanien

Es hätte so schön sein können – die Euphorie aus Kanada nach Österreich mitnehmen und den amtierenden Europameister aus Spanien eine kleine, feine Lektion erteilen. Aber es kam anders.

Gleich in der ersten Partie der starken Gruppe A (neben Österreich und Spanien, noch Portugal und Griechenland) musste Österreich eine 0:2 Niederlage einstecken. Diese war aber keineswegs verdient, denn die Österreicher waren speziell in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und kamen auch zu den besseren Torchancen. Vor fast 12.000 Zusehern gaben sich die Österreicher selbstbewusst und versteckten sich nicht. Gleich zu Beginn gabs durch Salomon und einem Doppelpass von Marko Arnautovic und Marc Sand zwei große Chancen. Besonders Arnautovic von Twente Enschede zeigte, dass er trotz seiner Größe ein begnadeter Techniker ist.

Nach der Pause gabs aber den Doppelschlag. Cesar Azpilicueta (53.) und Aaron Niguez (55.) nutzen kurze Blackouts der österreichischen Defensive und stellten auf 0:2 für Spanien. Das wars dann auch schon, denn Österreich kam zwar noch zu der ein oder anderen Torchance, aber es half nichts mehr.

Nun muss am Mittwoch gegen Griechenland unbedingt ein Sieg her, um noch ins Halbfinale aufsteigen zu können. Das andere Gruppenspiel zwischen Portugal und Griechenland ging 0: zu Gunsten Griechenlands aus.

Österreich – Spanien 0:2 (0:0). Linzer Stadion, 11.700 Zuschauer, SR Kevin Blom (NED)

Tore:
0:1 Azpilicueta (53.)
0:2 Niguez (55.)

Österreich:
Schober – Seebacher, Ramsebner, Riegler, Pürcher – Bukva (68. Ilsanker), Baumgartlinger, Mattes, Salomon (55. Beichler) – Sand (68. Lindner), Arnautovic

Spanien:
Ramos – Gil, Echaide, Sanjose, Cantero – Martinez (81. Parejo), Modrego, Montoro – Azpilicueta, Nsue (76. Berrocal), Niguez (68. Coto)

Gelbe Karten:
Keine bzw. Montoro

Schreibe einen Kommentar