Österreichisch Teil 4: Unsere Polizisten

Im Zuge der Europameisterschaft wird es sicherlich auch Kontakte zur Exekutive in Österreich geben. Grundsätzlich gilt es zu sagen, dass diese eh leiwand sind (super, toll, grossartig). Ein paar sind zwar auch nicht anders wie die Restbevölkerung Österreichs, aber was solls.

Bis vor kurzer Zeit gabs in Österreich auch noch die Herren von der Gendarmerie, aber da die damalige Regierung Mitleid mit den Volksschülern hatte, wurde das Wort „Gendarmerie“ aus dem aktiven Wortschatz verdammt.

Im Volksmund hat diese wichtige Bevölkerungsgruppe aber gar schiache (unfreundlich, böse) Namen die wir hier aufzählen, aber unsere Gäste darauf hinweisen, diese niemals aktiv in einem Gespräch mit unseren Polizisten zu verwenden.

  • Kappel Hirsch
  • Kapplerter
  • Kapplständer
  • Kibara
  • Schandi (von Gendarm)
  • Tuttlscheriff (weiblicher Polizistt)
  • Wachkörper
  • Wer trotzdem meint er muss dies loswerden, der kommt dann wohl ins Häfen (Gefängnis). Vom Häfen zu dippeln (auszubrechen) ist sehr schwer und meist muss man das Ganze auskanifeln (ausbaden). Daher liebe Leute – bitte um Vorsicht, wenn ihr in Österreich seid.

    Dass österreichische Polizisten auch nur Menschen sind, beweist folgender Abspann – Make Love, Not War!

    Schreibe einen Kommentar