Alex Zickler bricht Torhüter Berger Elle & Speiche

Seit Tagen gehen die Wogen hoch im österreichischen Bundesliga-Fußball. Der deutsche Legionär in Diensten von Red Bull Salzburg hat in einem „Zweikampf“ dem Torhüter der SV Ried Hans-Peter Berger die Elle sowie die Speiche gebrochen. Der Torhüter musste natürlich sofort ausgetauscht werden – Konsequenzen auf dem Spielfeld hatte dies nicht – keine gelbe Karte, gar nichts. Die Rieder überlegen nun eine zivilrechtliche Anzeige gegen Alexander Zickler einzubringen.

Nach dem Spiel sagte der beschuldige Alexander Zickler:

„Ich kann mich wegen des Zusammenstoßes mit Berger nicht über den Sieg freuen. Es war ein langer Pass in die Spitze, und ich habe versucht, den Ball noch mit der Spitze zu erwischen und über den Tormann zu heben. Es tut mir sehr leid, ich hoffe, Berger erholt sich schnell. Es war keine Absicht.“

Der Rieder Trainer Thomas Weißenböck nach dem Spiel:

„Das war total überzogen, so muss man in dieser Situation mit dem gestreckten Bein nicht hineingehen. Bei Berger ist jetzt beides gebrochen – Elle und Speiche.“

Der Schiedsrichter Thomas Einwallner argumentierte seine Tatenlosigkeit wie folgt:

„Ich habe keine Absicht von Zickler wahrgenommen. Meiner Meinung nach zeigen die TV-Bilder, dass er sich auf den Ball konzentriert hat.“

Damit sind wohl die Hoffnungen für Hans-Peter Berger vorbei, bei der EURO 2008 dabei zu sein. Man kann nur hoffen, dass der Bewegungsapparat nicht angegriffen wird und HP Berger weiterhin Torhüter sein kann.

Und hier könnt Ihr Euch Eure Meinung bilden:

Kommentare

  1. Pingback: newskick.de 9. Dezember 2007
  2. Martin-SV Ried 18. Februar 2008
  3. Manni 2. April 2008

Schreibe einen Kommentar